mut zu führen…

 

 

Die Arbeitsweise der ast FrauenFührungsAkademie basiert grundsätzlich auf einem interaktiven Ansatz. Durch den permanenten Wechselprozess zwischen Impuls von Trainer bzw. Trainerinnen und Umsetzung durch die Teilnehmerinnen sind diese am gesamten Trainingsgeschehen beteiligt. Gleichzeitig sind die Inhalte immer an ihren Bedürfnissen orientiert und passen sich auch situativ an.

Vor dem Hintergrund neuester Erkenntnisse aus der Sozialpsychologie, der Neurobiologie und der Embodimentforschung werden unterschiedliche Lernkanäle angesprochen. So wird kognitives Lernen ebenso wie Lernen mit allen Sinnen und – genauso wichtig – auf körperlicher Ebene ermöglicht.

Intervisionsgruppen zwischen den Modulen beim Erfolgskurs werden zur Vertiefung der Inhalte gebildet. Darüber hinaus steht die Gruppenerfahrung im Mittelpunkt – Wissen und Ideen zu potenzieren – und selbstverständlich der Spaß in der Gemeinschaft.